Sie sind hier

115. US-Kongress und die Religion der Mitglieder

Das PEW-Forschungszentrum hat nachgeschaut, wie sich die Religionszugehörigkeit der Kongressmitglieder darstellt und bestätigt den Befund, wie er auch für frühere Kongresse galt, dass auch im 115. US-Kongress mehr Christen Mandate haben, als es der Gesamtbevölkerung entspricht. 91 Prozent der nationalen Gesetzgeber bezeichnen sich als Christen, während es in der Bevölkerung 71 Prozent sind.

Bezogen auf die Delegationen der Bundesstaaten für den US-Kongress kommt PEW zu folgenden Feststellungen:

1. Mehr als die Hälfte der Bundesstaaten (28) haben Delegationen, die ausschließlich aus Christen bestehen. Diese Delegationen haben eine Spannbreite von drei Mitgliedern (so wie Alaska, Delaware, North-Dakota, South-Dakota, Wyoming und Montana) bis zu 38 Mitgliedern (Texas). In keinem dieser Staaten stellen die Christen mehr als 86 Prozent der Bevölkerung. In mehreren dieser Staaten, so wie in Massachusetts, beträgt der Anteil der Christen um die 60 Prozent.

2. Während etwa die Hälfte der US-Amerikaner (48 Prozent) Protestanten sind, haben sechs Bundesstaaten Delegationen mit 100 Prozent Protestanten. Vier andere Bundesstaaten haben Delationen ohne einen einzigen Protestanten.

3. Katholiken, die 31 Prozent der Kongressmitglieder stellen, bei einem Anteil von 21 Prozent in der Bevölkerung sind nur in 11 Delegationen der Bundesstaaten nicht vertreten. In neun Staaten sind die katholischen Kongressmitglieder in der Mehrheit: In New York sind 17 Katholiken unter den 29 Kongressmitgliedern und in Pennsylvania sind es 13 von 20.

4. In 17 Bundesstaaten stellen die jüdischen Religionsmitglieder mindestens ein Kongressmitglied. Für Kalifornien und New York sind es jeweils fünf Mitglieder, Florida stellt drei und Illinois, Maryland und Tennessee stellen jeweils zwei. Die 30 jüdischen Kongressmitglieder sind 6 Prozent der Mitglieder, bei einem Anteil von 2 Prozent in der erwachsenen US-Bevölkerung.

5. Utah und Idaho stellen, was nicht überraschend ist, neun der 13 Mormonen im US-Kongress. Utha‘s Delegation (sechs Kongressmitglieder) sind ausschließlich Mormonen.

6. Nur ein Bundesstaat hat keinen Christen in der Kongress-Delegation: Es ist Hawaii. Während 63 Prozent der Einwohner Hawaiis Christen sind, besteht die Kongress-Delegation aus zwei Buddhisten, einem Hindu und einem Juden.

7. Zwanzig Bundesstaaten haben zumindest einen Nicht-Christen unter den Kongressmitgliedern. Insgesamt sind es – als Nicht-Christen – 20 Juden, drei Hindus, drei Buddhisten, einen unitarischen Universalisten und eine religiös Ungebundene. Zehn Mitglieder des Kongresses haben keine Angaben zu ihrer religiösen Zugehörigkeit gemacht.

(CF)