Sie sind hier

Wahlverhalten

Schlagwort Wahlverhalten

Wähler der Parteien und Religionszugehörigkeiten 1998

Hinsichtlich der Konfessionalität der Wähler der im Bundestag vertretenen Parteien zeigt sich eine klare Dreiteilung. Die beiden großen Volksparteien haben - was nicht überraschend ist - mehrheitlich konfessionsgebundene Wähler. Die früher antiklerikale FDP hat auch eine konfessionelle Mehrheit unter ihren Wählern. Die Wähler von Bündnis90/Die Grünen sind jeweils ein Drittel evangelisch, katholisch bzw. konfessionsfrei, während rund 80 Prozent der Wähler der PDS konfessionsfrei sind.

Weiterlesen

Wähler der Parteien und Religiosität 1998

Überdurchschnittlich religiös verstehen sich die Wähler der CDU/CSU, gefolgt von den nicht wahlberechtigten Erwachsenen (80 Prozent Muslime), und den Wählern der FDP. Die Wähler der ‚BündnisGrünen’, der SPD, der Republikaner und der PDS verstehen sich (in abnehmender Reihenfolge) als unterdurchschnittlich religiös.

Weiterlesen

Wahlverhalten / Bundestagswahl 2002

In der ALLBUS-Umfrage 2004 zur Zweitstimmenwahl bei der Bundestagswahl 2002 haben insgesamt CDU/CSU und SPD die gleiche Größenordnung, unterschieden sich aber deutlich in der konfessionellen Zusammensetzung ihrer Wähler.

Weiterlesen