Sie sind hier

Katholische Kirche

Schlagwort Katholische Kirche

  •  
  • 1 von 5

Konfessionsfreie in Italien

fowid-Länderbericht: Noch vor 40 Jahren gaben 93 Prozent der Italiener an, dem katholischen Glauben anzugehören und bis weit in die 1980er Jahre hinein prägte die Democrazia Cristiana das politische Leben des Landes. Nach wie vor hält die katholische Kirche das religiöse „Monopol“ in Italien, doch die Zahl der Konfessionsfreien steigt - wenn auch nur langsam. So hat sich die Zahl der „Gottlosen“ in Italien innerhalb von 25 Jahren auf 30 Prozent im Jahr 2020 verdreifacht.

Weiterlesen

Vertrauen in die Kirchen

Eine Auswertung von Umfragen aus den vergangenen 25 Jahren zeigt, wie das Vertrauen in die Kirchen in Deutschland geringer wird. Es sind letztendlich nur noch 22 Prozent, die den Kirchen vertrauen. Im Kern geht es dabei jedoch nicht um Religion oder persönlichen Glauben, sondern um die Rolle des Führungspersonals, den Klerikern. Ihnen ist es vermutlich noch nicht bewusst geworden, dass sie politisch entbehrlich geworden sind. Nicht nur für die Gesellschaft und den Staat, sondern auch für einen erheblichen Anteil ihrer formalen Kirchenmitglieder.

Weiterlesen

Gründe für den Kirchenaustritt

Der fowid-Statistikbeobachter: Die Diskussionen im Erzbistum Köln über den Umgang mit dem Kindesmissbrauch durch Kleriker und die Verhaltensweisen des Erzbischofs werden von Meldungen, Umfragen und Statistiken begleitet, die zwischen Realität und Wunschdenken agieren. Eine neueste Umfrage bestätigt, dass derzeit (gleichbleibend) rund 30 Prozent überlegen, aus der Kirche auszutreten.

Weiterlesen

Konfessionsfreie in Kroatien

fowid-Länderbericht: Kroatien ist nach der Verfassung ein säkularer Staat. Anfang der 90er Jahre hat die Regierung Tudjman vier sogenannte Vatikan-Verträge mit dem Heiligen Stuhl abgeschlossen. Die Katholische Kirche erhielt dadurch umfassende Rechte, sich in alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens einzumischen. Von der Säkularität Kroatiens ist kaum etwas übriggeblieben. Konfessionsfreie in Kroatien blieben auf der Strecke.

Weiterlesen

Welt- und Ordenspriester in Deutschland

Zwischen 1990 und 2019 ist nicht nur die Gesamtzahl der Welt- und Ordenspriester zurückgegangen, mehr noch die Anzahl der Pfarrseelsorger in den Gemeinden. Und hier wird der Priestermangel sehr deutlich. Auch wenn mitunter die Pfarreien zusammengelegt wurden, gibt es erheblich mehr Pfarreien als Priester, die in ihnen tätig sind. Auffällig ist bei der Gesamtzahl der Welt- und Ordenspriester, dass die Priester im Ruhestand weiterhin als Mitarbeiter gezählt werden.

Weiterlesen

Polen: Katholiken, Religion, Politik.

Polen gilt als das katholischste Land in Europa. Die Mitgliederzahlen der katholischen Kirche belaufen sich auf rund 88 Prozent der Bevölkerung. Der Anteil der anderen Religionsbekenntnisse hat eine Größenordnung von rund einem Prozent, der Konfessionsfreien bei rund 11 Prozent. Diese formal hohen Anteile täuschen jedoch darüber hinweg, was religiös und religionspolitisch anders ist. Sowohl die Art der Religiosität wie auch die moralische Akzeptanz der katholischen Kirche hat sich inhaltlich stark verändert.

Weiterlesen

Kirchenmitglieder in den Bundesländern, 2001-2018

Das Staat-Kirche-Verhältnis wird in Deutschland weitgehend auf der Ebene der Bundesländer verhandelt, da der Bund für Kirche als Kultur/Kultus nur in wenigen Themen eine Zuständigkeit besitzt. Insofern ist es angebracht, sich die Situation der beiden maßgeblichen großen „Amtskirchen“ in den Bundesländern anzusehen.

Weiterlesen

GemeinwohlAtlas für Deutschland 2019

Eine internationale Forschergruppe hat eine Umfrage zur Bewertung der Gemeinwohlqualitäten von Institutionen und Organisationen entwickelt, in die (2019) auch die beiden großen christlichen Kirchen einbezogen sind – mit durchaus überraschend plausiblen Ergebnissen. Insofern ist es möglich, die evangelische und die katholische Kirche mit einem eher ungewöhnlichen Blick zu betrachten.

Weiterlesen

Gestorbene und kirchliche Bestattungen

Bestattung durch die Kirche? Das ist auch für Kirchenmitglieder keine unbedingte Selbstverständlichkeit mehr. Die christliche Gewissheit eines Lebens nach dem Tode setzt allerdings auch eine christliche Beerdigung voraus. In vier ALLBUS-Umfragen (1982, 1992, 2002 und 2012) liegen dazu ebenso Daten vor, wie die Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der Kirchen (1952 bis 2012). Die Tendenzen sind parallel.

Weiterlesen

Österreich: Kirchenstatistik, Katholische Kirche, 1991-2018

Nach der Veröffentlichung der Zahlen für 2018 zeigt sich, dass die Entwicklungstendenz der Mitgliederzahlen stabil geblieben ist: Sie ist um weitere 1,1 Prozent gegenüber 2018 geringer. Für die stetige Verringerung, sowohl absolut wie relativ, sind in den vergangenen 27 Jahren vor allem zwei Einflussgrößen wesentlich, die Wanderungsbewegungen und die Kirchenaustritte. Aber auch in allen Kasualien schreibt die katholische Kirche in Österreich weitestgehend ‚rote Zahlen‘.

Weiterlesen
  •  
  • 1 von 5