Sie sind hier

Katholische Kirche

Schlagwort Katholische Kirche

  •  
  • 1 von 6

Spanien: Religion und Konfessionsfreie 2005 - 2022

Das spanische Meinungsforschungsinstitut „CIS - Centro de Investigaciones Sociológicas“ (Madrid) führt jeden Monat (außer August) Umfragen als „Barometer“ durch. Seit Februar 2005 wird auch nach der religiösen Orientierung gefragt: „Wie definieren Sie sich in religiösen Fragen: Katholik, Anhänger einer anderen Religion, Nicht-Gläubiger oder Atheist?“ Eine Zeitreihe verdeutlicht die Verringerung der „Religiösen“, den Anstieg der „Nicht-Religiösen“ und den religiösen Traditionsabbruch.

Weiterlesen

Österreich: Religion, Konfessionsfreie 1951 – 2021

Nach 2001 darf in Österreich in Volkszählungen nicht mehr nach der Religionszugehörigkeit gefragt werden, so dass es dazu keine weiteren Daten gibt. Nun hat Statistik Austria (2021) als Zusatzfrage zur Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung nach der Religionszugehörigkeit gefragt, so dass die Zeitreihe fortgeschrieben werden kann und belastbare Zahlenangaben vorliegen. Vor allem für die Bundesländer.

Weiterlesen

Eckdaten des katholischen kirchlichen Lebens 1990 – 2021

27 Bistümer zu überblicken und zu vergleichen ist nicht einfach. Gibt es eine Möglichkeit, das übersichtlich zu bekommen? Ja. Fragestellung ist die Stabilität im Sinne möglichst geringer Veränderungen zwischen vier Zeitpunkten für neun Messpunkte. Daraus ergeben sich ‚Charts‘, ähnlich einem DBC (Deutscher Bistum Contest), die den Blick auch auf weniger Auffälliges richten. Köln und München haben mitnichten die größten Veränderungen.

Weiterlesen

Kirchenaustritte in den Diözesen

Fowid-Statistikbeobachter: Nach Bekanntwerden der Kirchenmitgliederzahlen der katholischen Bistümer für das Jahresende 2021 begann die Suche nach den Gründen für die ungewöhnlich hohe Mitgliederverringerung, eines war der vielfach beschriebene „Woelki-Effekt“. Dafür lassen sich aber keine Daten finden.

Weiterlesen

Religion in Spanien 2021

Fowid-Notiz: Nach den neuesten Zahlen der Religionszugehörigkeit in Spanien hat sich der Anteil der Nicht-Religiösen auf 37 Prozent erhöht. Die entscheidende Rolle spiele dabei der Generationseffekt, da 64 Prozent der 18-24-Jährigen sich nicht mehr als religiös verstehen. Diese Veränderungen zeigen sich auch im Bildungswesen, in den Heiratsstatistiken und in der Verringerung der Spenden vom Einkommen, die der katholischen Kirche zugeschrieben werden.

Weiterlesen

Katholische Religionslehrer auf Distanz

Fowid-Notiz: Der Bundesverband der katholischen Religionslehrer und -lehrerinnen an Gymnasien e. V. (BKRG) hat die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Religionsunterricht vorgelegt, in der 91 Prozent der katholischen Religionslehrer „große Differenzen“ zwischen „lehramtlichen Positionen“ und ihren eigenen persönlichen Überzeugungen nennen. Bei 81 Prozent hat die Identifikation mit der Amtskirche in den letzten Jahren abgenommen.

Weiterlesen

Weihnachten 2021 als „Abschiedsfest“?

Fowid-Notiz des Statistikbeobachters: Das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) hat – obwohl Weihnachten war – anscheinend alle Hoffnung aufgegeben. Man fragt sich dort: „Gehört das Christentum noch zu Deutschland?“ Oh Schreck, ist es verschwunden? Das verwundert nicht, aber es sind nicht die aktuellen Finanzskandale oder die ungeklärten Missbrauchsfälle, nein es ist die „schleichende Veränderung der Gesellschaft“. Was und wer schleicht denn nachts um das christliche Haus? Still und heimlich, angsteinflößend… Licht an!

Weiterlesen

Katholischer Trendmonitor 2020/2021

Fowid-Notiz: Zum vierten Mal erscheint der MDG-Trendmonitor „Religiöse Kommunikation 2020/21“ und liefert die aktuellsten Daten über die Sicht der Katholiken auf ihre Kirche. Die Ergebnisse zeigen sowohl das, was (immer) noch Bestand hat, als auch die drängenden und sich verstärkenden Fragen, auf die der katholische Klerus bisher keine akzeptierte Antwort gefunden hat.

Weiterlesen

Christliche Kirchenmitglieder 2016 – 2020

Zum Jahresende 2020 belief sich die Zahl aller Christen in Deutschland auf insgesamt 54 Prozent. Der Anteil der beiden staatskirchenrechtlich relevanten Großkirchen – Römisch-katholische Kirche und EKD – betrug exakt 51 Prozent. Sollte sich der Trend so fortsetzen wird es zum Jahresende 2021 möglich sein, dass die Anzahl der katholischen und der EKD-Evangelischen auf knapp unter 50 Prozent der Bevölkerung sinkt.

Weiterlesen

Konfessionsfreie in Italien

fowid-Länderbericht: Noch vor 40 Jahren gaben 93 Prozent der Italiener an, dem katholischen Glauben anzugehören und bis weit in die 1980er Jahre hinein prägte die Democrazia Cristiana das politische Leben des Landes. Nach wie vor hält die katholische Kirche das religiöse „Monopol“ in Italien, doch die Zahl der Konfessionsfreien steigt - wenn auch nur langsam. So hat sich die Zahl der „Gottlosen“ in Italien innerhalb von 25 Jahren auf 30 Prozent im Jahr 2020 verdreifacht.

Weiterlesen
  •  
  • 1 von 6